Sie befinden sich hier: Thema: Website Artikel: Seitencheck

Seitencheck

Einen Fitness-Check für Ihre Website sollten Sie nicht nur vor der Veröffentlichung, sondern auch in bestimmten Zeitintervallen, oder bei Änderung und Hinzufügen von Seiten vornehmen. Eine Website bedarf einer ständigen Pflege!

Beachten Sie folgendes:
Spam:

Sie sollten Ihre Site höchstens einmal im Monat bei den Suchmaschinen anmelden. Viele Suchmaschinen reagieren auf zu häufiges Anmelden (Spam) kritisch, evtl sogar mit Ausschluß! Siehe hierzu die Seite: Suchmschinen!

Tote oder verwaiste Links oder Downloads:

Sind ein schwerwiegender Fehler. Stellen Sie sicher, daß kein Link zu einer Seite weist, die Sie bereits entfernt haben. Aber auch Links auf andere Websites, die nicht mehr aktuell sind, sollten berichtigt oder entfernt werden. Wenn Sie einen Link zu einer anderen Website anbieten, sollten Sie auch berücksichtigen, daß der Surfer wieder zu Ihnen gelangen können muß. Dies kann zwar im Browser mit dem zurück Button erreicht werden, aber vieleicht bietet der Webmaster der anderen Site ja auch einen Lnk zu Ihnen an.

HTML-Code:

Zur Überprüfung von sauberem HTML-Code können Sie meist bestimmte Funktionen in den HTML-Editoren aufrufen. Diese greifen aber leider nicht immer und sind nicht immer fehlerlos. Einen Standard für sauberen Code kann man beim W3C-Konsatorium unter: www.w3.org/TR/html401/ oder unter: www.selfhtml.org einsehen. Online könne Sie Ihren Code unter: http://validator.w3.org prüfen lassen, indem Sie die URL der gewünschten Seite eingeben. Sie können aber auch alternativ mit entsprechenden Tools, wie z.B CSE HTML Validator die Seiten checken.

Prüfen und entschlacken Sie den den HTML-Code der Seiten. Entfernen Sie Informationen, die zwar der Editor aber nicht der Browser zur Darstellung der Seiten benötigt. GoLive bietet in den Voreinstellung die Möglichkeit solche „eigenen“ Tags vor dem hochladen zu entfernen.

Ladezeiten:

Um keine potentielle Kunden abzuschrecken, sollten sie die Ladezeiten der einzellnen Seiten soweit herunterschrauben, daß nach spätenstens 10 Sekunden die Seite aufgebaut ist. Bilder oder Animationen sollten optimiert und sparsam, dem Nutzen nach eingesetzt werden. Die Ladezeiten können von vielen Editoren aber auch Online unter: http://watson.addy.com und www.masterplan.de berechnet werden.

Browser:

Die unterschiedlichen Interpretationen von HTML-Standards des Internet und Netscape Browsers, lassen HTML-Seiten in den beiden gängisten Browsern unterschielich aussehen. Außerdem benutzen ein immer noch viele Surfer ältere Broserversionen, sodaß Styleshssts. Layer, DHTML, Frames entweder gar nicht oder sehr unterschiedlich interpretiert werden. Ihre Seiten sollten auf möglichst vielen Browservariationen einheitlich angezeigt werden.

Suchmaschinen:

Für die Indizierung in Suchmaschinen ist es wichtig, daß Sie die Meta-Tags optimal anwenden und auf Änderungen in Bezug auf Einfluß auf Suchmaschinen hin im Auge behalten und bei Bedarf korrigieren. Ihr Ranking (Position) in den Suchmaschinen entscheidet unter anderem, ob überhaupt jemand Notiz von Ihrer Site nimmt. Denn wenn mann die Links auf den hinteren Seiten eines auf einen Suchbegriff hin gefilterten Liste findet, haben die meisten Surfer eher schon eine ander Site ausgewählt.

Formatierungen per CSS (Cascading Stylesheets):

Lagern Sie Formatierungen in externe Stylesheets aus. Dies macht die Seiten kleiner und läßt sie schneller laden. Das Erscheinungsbild der Website kann auch einfacher, indem man nur die einzelnen Tag-Attribute dieser CSS-Datei verändert, beeinflußt und abgeändert werden.

Eine regelmäßige Prüfung der Seiten entscheidet über den Erfolg Ihrer Site!!!

   
Letzte Aktualisierung: 10.04.2018 10:39
© Jörg Montada   Mailto: E-Mails bitte über Kontaktformular!